Abonnenten-Login

EU-Staaten verlängern Berater-Einsatz in Mali um zwei Jahre

11.01.2017 17:26

Brüssel (dpa) - Die EU verlängert ihre Beratungsmission für die
Sicherheitskräfte im westafrikanischen Mali um zwei Jahre. Für diesen
Zeitraum soll ein Budget von 29,7 Millionen Euro zur Verfügung
stehen, wie der Rat als Vertretung der EU-Staaten am Mittwoch in
Brüssel mitteilte.

Im Rahmen der sogenannten «EUCAP Sahel Mali»-Mission berät die EU die

Sicherheitskräfte des Landes bei Reformen und unterstützt unter
anderem die Ausbildung von Polizisten.

Mali gehört zu den ärmsten Staaten der Welt. Islamistische Milizen
sind dort aktiv und brachten den Norden des Landes zeitweise unter
ihre Kontrolle. Die EU unterstützt die Regierung mit insgesamt drei
Sicherheitsmissionen, bei denen es auch um die Ausbildung von
Soldaten und die Kampf gegen Terrorismus und organisiertes Verbrechen
geht. Auch deutsche Bundeswehrsoldaten sind vor Ort.






Diese Seite empfehlen...