EU-Minister beraten Länder-Ziele beim Klimaschutz

12.10.2017 19:00

Luxemburg (dpa) - Die Umsetzung der europäischen Klimaschutzziele
beschäftigt am Freitag die EU-Umweltminister bei einem Treffen in
Luxemburg. Bundesministerin Barbara Hendricks und ihre Kollegen
wollen sich dort darauf einigen, wie viel Treibhausgase die einzelnen
EU-Länder zwischen 2021 und 2030 bei Verkehr, Landwirtschaft,
Müllentsorgung und Gebäuden einsparen sollen.

Die EU will die Treibhausgase bis 2030 in den genannten Sektoren um
30 Prozent unter den Wert von 2005 drücken. Die Lasten werden je nach
Wirtschaftskraft unterschiedlich verteilt. Luxemburg und Schweden
sollen ein Minus von 40 Prozent erreichen, für Deutschland sind es 38
Prozent. Ärmere Länder wie Rumänien oder Bulgarien müssen kaum oder

gar nicht einsparen, sondern ihren Treibhausgasausstoß lediglich
stabil halten.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...