Iran-EU-Gespräche über Atomabkommen und Menschenrechte

19.11.2017 15:26

Teheran (dpa) - Der Iran und die Europäische Union planen für Montag
einen hochrangigen politischen Dialog in Teheran. Dies teilte der
Auswärtige Dienst der EU am Sonntag in Brüssel mit. Topthema dürfte
der von den USA in Frage gestellte Atomvertrag von 2015 sein. Die EU
erklärte, besprochen würden alle Themen von beidseitigem Interesse
und die Politik der Region.

Am Samstag hatte die staatliche iranische Nachrichtenagentur Irna von
einem Treffen mit der EU in der zentraliranischen Stadt Isfahan am
Dienstag berichtet. Als Themen nannte Irna das Atomabkommen, die
Menschenrechtslage im Iran sowie die Wirtschaftsbeziehungen.

Delegationsleiter sind nach Angaben beider Seiten der iranische
Vizeaußenminister Abbas Araghchi und die Generalsekretärin des
Europäischen Auswärtigen Dienstes, Helga Schmid. Die EU setzt sich
für die Umsetzung des Atomabkommens ein, das den Iran vom Bau von
Kernwaffen abhalten soll.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...