EU-Staaten entscheiden über den künftigen Standort von EU-Behörden

20.11.2017 03:30

Brüssel/Frankfurt (dpa/lhe) - Die deutschen Städte Bonn und Frankfurt
am Main erfahren am (heutigen) Montag, ob sie Sitz einer der aus
London abziehenden EU-Behörden werden. In einer geheimen Wahl stimmen
Vertreter der EU-Staaten am Nachmittag in Brüssel darüber ab, wohin
die Standorte der Bankenaufsichtsbehörde EBA und der
Arzneimittelagentur EMA verlegt werden. Beide Behörden sollen wegen
des geplanten EU-Austritts Großbritanniens so schnell wie möglich in
eines der 27 verbleibenden EU-Länder umgesiedelt werden.

Bonn bewirbt sich neben 18 anderen europäischen Städte um die für die

Bewertung und Überwachung von Arzneimitteln zuständige EMA. Frankfurt
am Main konkurriert mit sieben Städten um den künftigen Standort der
für die Bankenaufsicht zuständigen EBA.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...