Niederlande besorgt über Regierungskrise in Deutschland

20.11.2017 13:29

Brüssel (dpa) - Das Scheitern der Regierungsbildung in Deutschland
entfacht Besorgnis bei einigen europäische Partnern. «Deutschland ist
ein sehr wichtiges Land in Europa und deshalb wird es nun sehr
schwer, wichtige Entscheidungen in Brüssel zu treffen», sagte der
niederländische Außenminister Halbe Zijlstra am Montag in Brüssel.

Neuwahlen wären die schlechteste Option, fügte er hinzu. Vielmehr
sollten die Parteien erneut nach einer Lösung suchen. Wenn
Deutschland keine Regierung habe, verlangsame dies auch die Politik
auf europäischer Ebene.

Der tschechische Europastaatssekretär Ale? Chmelar sagte, man hoffe
auf die möglichst rasche Bildung einer starken deutschen Regierung.
Belgiens Außenminister Didier Reynders verwies darauf, dass
inzwischen in vielen Ländern langwierig Koalitionen gebildet werden
müssen. Damit habe auch Belgien Erfahrung. Nach den Niederlanden
treffe es nun Deutschland. «Vielleicht ist das eine neue Tradition in
vielen Ländern», sagte Reynders.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...