Iran will außenpolitisch auf Diplomatie setzen

28.11.2017 21:39

Teheran (dpa) - Bei der Bewältigung seiner außenpolitischen Krisen
will der Iran laut Präsident Hassan Ruhani ganz auf die Diplomatie
vertrauen. «Wir haben mit dem Atomabkommen bewiesen, dass auch die
größten internationalen Probleme diplomatisch zu lösen sind», sagte

Ruhani am Dienstagabend dem iranischen Staatssender IRIB. Diesen Weg
wolle das Land fortsetzen, um Konfrontationen zu vermeiden.

Der diplomatische Weg habe sich als richtig erwiesen. Als Beispiel
nannte Ruhani die Unterstützung der Europäischen Union, Russlands und
Chinas für das Wiener Atomabkommen von 2015. Obwohl die neue
US-Regierung und Israel den Deal torpedieren wollten, stellten sich
sogar deren europäische Verbündete gegen Washington und Tel Aviv,
sagte Ruhani.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...