EU-Kommissar King fordert bessere Kontrolle von ABC-Kampfstoffen

04.12.2017 00:22

Brüssel (dpa) - EU-Sicherheitskommissar Julian King hat die Länder
der Europäischen Union zu einer verstärkten Zusammenarbeit
aufgerufen, um möglichen Terrorangriffen mit atomaren, biologischen
oder chemischen Kampfmitteln entgegenzuwirken. «Wir sollten den
Zugang zu Hochrisiko-Material besser kontrollieren, wie wir das
beispielsweise auch schon bei explosiven Stoffen und Feuerwaffen
gemacht haben», sagte King der Tageszeitung «Die Welt» (Montag). «D
ie
verfügbaren Informationen sollten zudem besser untereinander geteilt
und auch das Training und Übungen verstärkt werden, um die
Einsatzbereitschaft der Notfallkräfte zu verbessern.»

Die Gefahr eines solchen Anschlags sei nach jetzigem Kenntnisstand
allerdings nicht hoch. «Terrororganisationen haben noch keine
chemischen, biologischen, radioaktiven und nuklearen Stoffe in Europa
benutzt und das Risiko dafür bleibt gering», sagte King.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...