DGB fordert rasche Regierungsbildung gegen drohende Erosion der EU

28.12.2017 03:20

Berlin (dpa) - Der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Reiner
Hoffmann, hat die Parteien zu einer raschen Regierungsbildung
aufgerufen, um Deutschland in Europa handlungsfähig zu machen. «Die
Erosion der EU ist eine der größten Gefahren, mit denen wir im neuen
Jahr und danach konfrontiert sind», sagte Hoffmann der Deutschen
Presse-Agentur in Berlin. Deutschland werde ohne eine stabile
Regierung im Rat der EU nicht handlungsfähig sein.

«Wir brauchen eine handlungsfähige Regierung, die ihre Hand in
Richtung des französischen Präsidenten ausstreckt.» Frankreichs
Präsident Emmanuel Macron hatte im September einen EU-Reformplan
vorgestellt. Er will unter anderem einen eigenen Haushalt und einen
Finanzminister für die Eurozone.

Hoffmann forderte eine Vertiefung der Währungsunion, eine Abkehr vom
Sparkurs in Europa und mehr öffentliche Investitionen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: