Mehrheit hält Abschottung Europas gegen Migranten für unzureichend

29.12.2017 00:01

Berlin (dpa) - Eine Mehrheit der Deutschen hält einer YouGov-Umfrage
zufolge die Abschottung der EU-Außengrenzen gegen illegale
Einwanderer für unzureichend. 66 Prozent der Befragten hätten mit
«Nein, auf keinen Fall» beziehungsweise «Eher nein» auf die Frage
geantwortet, ob die Außengrenzen der Europäischen Union durch das
Schließen der Balkanroute sowie die Abkommen mit der Türkei und mit
Libyen ausreichend vor illegaler Einwanderung geschützt seien,
berichtete die «Welt» (Freitag), in deren Auftrag die Umfrage
erfolgte. Nur 15 Prozent äußerten sich zufrieden («Eher ja»
beziehungsweise «Ja, auf jeden Fall»). 19 Prozent machten keine
Angabe.

In der umstrittenen Frage, ob Mitgliedsländer der Europäischen Union
per Quote zur Aufnahme von Flüchtlingen gezwungen werden sollen,
unterstützt eine Mehrheit der Deutschen die harte Gangart der
EU-Kommission. 51 Prozent der Deutschen meinen der YouGov-Umfrage
zufolge, dass jedes EU-Land Solidarität zeigen müsse und notfalls zur
Aufnahme anerkannter Flüchtlinge gezwungen werden solle.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: