Euro-Gruppe einigt sich auf Reformschritte

04.12.2018 08:24

Brüssel (dpa) - Die Euro-Finanzminister haben sich auf einen
Kompromiss zur Reform der Währungsunion geeinigt. «Wir haben einen
Deal», teilte ein Sprecher von Eurogruppen-Chef Mário Centeno am
Dienstagmorgen nach etwa 16-stündigen Verhandlungen in Brüssel mit.
Details wurden zunächst nicht genannt. Finanzminister Olaf Scholz
(SPD) teilte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit: «Nach knapp
16 Stunden Verhandlungen in der Eurogruppe haben wir ein Ergebnis -
ein gutes. Die Euroreform kommt entscheidende Schritte voran.»

Zuletzt hatte sich bei der geplanten Stärkung des
Euro-Rettungsschirms ESM und der Bankenabwicklung in Europa eine
Einigung abgezeichnet. Strittig war ein von Deutschland und
Frankreich befürwortetes Eurozonen-Budget. Für Dienstagmorgen wurde
eine Pressekonferenz angesetzt.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: