Altmaier erleichtert über EU-Kompromiss zu Nord Stream 2

08.02.2019 15:34

Niedernhausen (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat
erleichtert auf den Kompromiss der EU-Staaten zur russisch-deutschen
Erdgaspipeline Nord Stream 2 reagiert. «Es ist sehr wichtig, dass
Frankreich und Deutschland gemeinsam vorgegangen sind, dass wir uns
nicht zerstritten haben über dieses Thema», sagte der CDU-Politiker
am Freitag in Niedernhausen in Hessen am Rande seiner
«Netzausbaureise». Dies zeige, dass die deutsch-französische
Zusammenarbeit funktioniere.

«Wir brauchen eine sichere Energieversorgung, wir brauchen eine
sichere Gasversorgung, wir brauchen auch Versorgungsunabhängigkeit,
damit wir nicht erpressbar sind. Das alles können wir leisten», sagte
der Minister. Der Kompromiss zeige, dass Europa handlungsfähig sei.
Bei Nord Stream 2 seien sehr viele Interessen im Spiel, kommerzielle
Interessen, aber auch sicherheitspolitische Interessen.

Die am Freitag in Brüssel ausgehandelte Einigung sieht nach Angaben
von Diplomaten vor, über Änderungen an der EU-Gasrichtlinie strengere
Auflagen für die Ostsee-Pipeline von Russland nach Deutschland zu
erlassen. Zugleich soll aber sichergestellt werden, dass das
Milliarden-Projekt dadurch nicht bedroht wird.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: