May als Parteichefin der britischen Konservativen zurückgetreten

07.06.2019 17:02

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat am
Freitag ihr Amt als Parteichefin der Konservativen offiziell
abgegeben. Das berichteten mehrere britische Medien übereinstimmend
unter Berufung auf Parteikreise.

Gleichzeitig eröffnete die Konservative Partei das Auswahlverfahren
für einen Nachfolger. Bis Montag werden nun Nominierungen
entgegengenommen. Der Sieger des mehrstufigen Prozesses soll bis Ende
Juli feststehen und May dann auch an der Regierungsspitze ablösen.

Das Feld der Bewerber ist groß. Elf Kandidaten haben bislang ihren
Hut in den Ring geworfen. Die besten Chancen werden Ex-Außenminister
Boris Johnson eingeräumt. Doch auch Umweltminister Michael Gove hat
viele Unterstützer. Einige der Bewerber wollen das dreimal im
Parlament gescheiterte Brexit-Abkommen mit Brüssel nachverhandeln und
im Zweifel auch ohne Einigung aus der EU austreten. Die Frist für den
EU-Austritt war im April bis 31. Oktober verlängert worden.

Die Konservativen stehen seit der Europawahl Ende Mai heftig unter
Druck von rechts. Die neu gegründete Brexit-Partei von Nigel Farage
hatte es mit knapp 32 Prozent der Stimmen aus dem Stand zur stärksten
Kraft geschafft. Die Tories wurden mit nur rund neun Prozent heftig
abgestraft.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: