Von der Leyen für Erweiterung der Schengen- und der Eurozone

10.07.2019 13:17

Brüssel (dpa) - Die Eurozone und die kontrollfreie Schengenzone
sollten aus Sicht von Ursula von der Leyen weitere EU-Staaten
aufnehmen, sobald sie die Bedingungen dafür erfüllen. Das sagte die
CDU-Politikerin am Mittwoch in einer öffentlichen Anhörung der
liberalen Fraktion im Europaparlament. Sie plädierte zudem dafür, die
Tür der Europäischen Union für Länder in Osteuropa und auf dem
Westbalkan offen zu halten.

Speziell Nordmazedonien bezeichnete von der Leyen als leuchtendes
Beispiel dessen, was möglich sei, wenn die Menschen ein Ziel vor
Augen hätten, in diesem Fall den Wunsch einer EU-Mitgliedschaft. «Ich
bin überzeugt, dass wir den Westbalkan viel ernster nehmen müssen»,
sagte sie.

Von der Leyen war in der vergangenen Woche überraschend von den
EU-Staats- und Regierungschefs zur Kandidatin für das Amt der
Präsidentin der Europäischen Kommission nominiert worden. In der
Anhörung äußerte sie sich jetzt erstmals konkret zu ihren
europapolitischen Zielen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: