Konservativer Salvini-Freund wird Italiens Europaminister

10.07.2019 13:54

Rom (dpa) - Ein konservativer Abtreibungsgegner und enger Vertrauter
von Lega-Chef Matteo Salvini wird neuer Europaminister in Italien.
Der bisherige Familienminister Lorenzo Fontana sollte noch am
Mittwoch vereidigt werden, teilte Ministerpräsident Giuseppe Conte
mit. Der 39-Jährige war langjähriger Europaabgeordneter der
rechtspopulistischen Lega und kündigte an, Italien dürfe in Europa
nicht mehr nur als Mannschaft der Zweiten Liga wahrgenommen werden.

Salvini hatte kürzlich gesagt, Regierungschef Conte vorschlagen zu
wollen, den Minister für Europäische Angelegenheiten aus Rom «sieben

von sieben Tagen» nach Brüssel zu schicken. Der soll dann vor allem
nationale Interessen verteidigen.

Die Regierung aus Lega und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung ist
europakritisch eingestellt und will sich bei den EU-Staaten vor allem
in Sachen Migration und Finanzen Gehör verschaffen.

Fontana ist strenger Katholik und hatte als Familienminister mehrmals
mit Bemerkungen über Homosexuelle Empörung ausgelöst. Einmal stellte

er zum Beispiel die Existenz von Familien mit gleichgeschlechtlichen
Eltern in Frage. Fontana folgt dem umstrittenen Paolo Savona, der als
scharfer Eurokritiker international Schlagzeilen gemacht hatte und
als Chef zur Börsenaufsicht Consob gewechselt ist.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: