Papst beruft Draghi in Akademie des Vatikans

10.07.2020 14:51

Rom (dpa) - Der frühere Chef der Europäischen Zentralbank (EZB),
Mario Draghi, ist Mitglied einer Akademie des Vatikans geworden.
Papst Franziskus ernannte den gebürtigen Italiener zum «ordentlichen
Mitglied» der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften, wie der
Vatikan am Freitag mitteilte. Die Akademie berät den Vatikan in
sozialen, politischen und wirtschaftlichen Fragen. Der 72-jährige
Draghi hatte nach dem Ende seiner Amtszeit bei der EZB 2019 kein
öffentliches Amt mehr bekleidet.

Die Gruppe setzt sich laut ihrer Webseite aus Akademikern zusammen,
die vom Papst «auf Grundlage ihrer Kompetenzen in den
Sozialwissenschaften und ihrer moralischen Integrität» ernannt
wurden. Sie beschreibt ihre Aufgabe als «Förderung des Studiums und
des Fortschritts der sozialen, wirtschaftlichen, politischen und
juristischen Wissenschaften», um der katholischen Kirche bei der
Entwicklung ihrer eigenen Soziallehre zu helfen. «Die Akademie
reflektiert auch über die Anwendung dieser Lehre in der heutigen
Gesellschaft», heißt es auf der Webseite.

Die Akademie hat derzeit 22 ordentliche Mitglieder. Dazu gehören etwa
den US-amerikanische Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz und
der Direktor des Max-Planck-Instituts, Christoph Engel.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: