Euro-Symbol als Währungszeichen

Zwei Kürzel für die gleiche Währung

Für jede Währung gibt es eine Abkürzung der Internationalen Organisation für Standardisierung (ISO). Abkürzungen von Währungsbezeichnungen bestehen aus drei Großbuchstaben und werden als ISO-Codes bezeichnet. Diese eindeutige Darstellung von Währungen vermeidet Missverständnisse im internationalen Zahlungsverkehr und erleichtert den internationalen Handel. Die Abkürzung für den Euro lautet EUR (ISO 4217, Nr. 94).

Neben der Abkürzung EUR bezeichnet auch das Symbol € die gemeinsame Währung. Es wurde von der Europäischen Kommission entworfen. Das Euro-Zeichen € ist angelehnt an das griechische Epsilon, das auf die Wiege der europäischen Zivilisation zurückweist und an den ersten Buchstaben von Europa. Es wird gekreuzt von zwei Parallelen.

Auch das Euro-Zeichen ist bei der Internationalen Organisation für Standardisierung als offizielles symbolisches Zeichen für den Euro registriert worden (ISO 10036 Glyph ID. 8059). Zudem wurde es in die Standardbelegung der Schreibmaschinen- und Computertastatur integriert. Als unverwechselbares Symbol für die Bezeichnung von Geldbeträgen in Euro kann es auf Preislisten und Rechnungen, auf Schecks und sonstigen Rechtsinstrumenten verwendet werden.

Die ISO wurde 1946 gegründet und hat ihren Sitz in Genf. Sie ist zuständig für die internationale Standardisierung von Symbolen, Währungscodes und Tastaturen. Unter der Mitarbeit des Deutschen Institutes für Normung (DIN) werden Standardisierungen erarbeitet. Standardisierungen erleichtern den internationalen Austausch von Waren und Dienstleistungen.

International Organisation for Standardization (ISO)
1, rue de Varemé
Case postale 56
CH-1211 Genève 20
Schweiz
Tel.: 00 41 22 749 01 11
Fax: 00 41 22 733 34 30
E-mail: central@iso.ch
Internet: http://www.iso.ch

 

Die ISO-Codes der an der Währungsunion teilnehmenden Länder:



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...