Wie reise ich mit Hunden und Katzen innerhalb der EU?

Reisen mit Haustieren mit EU-Heimtierpass

veröffentlicht am 27.05.2014, von SL

Das Reisen mit Haustieren innerhalb der EU wird durch den EU-Heimtierpass erleichtert. Dies wird durch die Verordnung (EG) 998/2003 geregelt. Auch Hunde und Katzen brauchen deshalb auf Reisen einen "Pass" und müssen zur ihrer Identifizierung entweder einen elektronischen Mikrochip tragen oder eine deutlich lesbare, vor Juli 2011 angebrachte Tätowierung tragen. In Irland, Malta und dem Großbritannien werden bei der Einreise nur Haustiere mit Mikrochip und EU-Heimtierpass akzeptiert.

Alle Haustiere müssen gegen Tollwut geimpft sein und in ihrem Heimtierpass muss ein entsprechender Vermerk eingetragen sein. Die Impfung muss nach der Implantation des Mikrochips oder nach der Tätowierung erfolgen.

Seit Januar 2012 müssen alle Hunde vor Reisen nach Finnland, Irland, Malta und in das Vereinigte Königreich von einem Tierarzt gegen Bandwürmer behandelt werden. Die Behandlung muss im Heimtierpass bescheinigt werden. Die Hunde dürfen dann in einem Zeitraum von einem bis fünf Tagen nach der Behandlung reisen.

Beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finden sie Informationen über die Regelungen für Reisen mit Hunden, Katzen und Frettchen innerhalb der EU. Bleiben Ihre Tiere zu Hause, informieren Sie sich rechtzeitig über geeignete und freie Tierhotels, Tierheime mit Pensionsservice und Tiersitter. Bedenken Sie dabei auch, dass für den Aufenthalt möglicherweise vorgeschriebene Impfpflichten erfüllt sein sollten.

 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...

News Archiv