Warum werden akademische Diplome nicht EU-weit anerkannt?

Berufsabschlüsse werden anerkannt, Hochschuldiplome nicht unbedingt

veröffentlicht am 31.05.2014, von ac

Die Regelung und Organisation der schulischen und akademischen Ausbildung ist ausschließlich Sache der einzelnen EU-Mitgliedstaaten. Die Europäische Union kann keine Harmonisierung der Ausbildungsinhalte oder der Ausbildungssysteme herbeiführen. Hierfür fehlt ihr die Gesetzgebungskompetenz.

Deshalb können akademische Abschlüsse in der EU nicht automatisch anerkannt werden. Die Regierungen der einzelnen EU-Länder sind nach wie vor für ihre Bildungssysteme verantwortlich und können nach eigenem Ermessen Regelungen anwenden, darunter Vorgaben für die Anerkennung im Ausland erworbener akademischer Qualifikationen. Aus diesem Grund müssen Sie häufig ein nationales Verfahren durchlaufen, um sich Ihren akademischen Grad oder Abschluss in Deutschland anerkennen zu lassen. Diese Verfahren werden in den Mitgliedstaaten unterschiedlich gehandhabt.

In den meisten Fällen können Sie sich einen Vergleichbarkeitsnachweis für Ihren Hochschulabschluss ausstellen lassen, aus dem hervorgeht, inwiefern der Abschluss mit den Abschlüssen vergleichbar ist, die in dem EU-Land erworben werden können, in das Sie umsiedeln. Hierfür können Sie sich an das ENIC/NARIC-Zentrum in Deutschland wenden. Mit einem Vergleichbarkeitsnachweis können durchaus Kosten verbunden sein. Hier finden Sie weitere Informationen zum Verfahren sowie eine Übersicht zu den entsprechenden Kontaktstellen.

Um aber die Anerkennung von Diplomen in anderen Mitgliedstaaten zu erleichtern, hat die Europäische Union bereits in den 70er Jahren Richtlinien für einzelne Berufe erlassen. Sie regeln die Anerkennung der Diplome vor allem im medizinischen Bereich, so bei Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Krankenschwestern und -pflegerinnen, Hebammen, Apothekern, aber auch bei Architekten.

Wer in einem anderen EU-Mitgliedstaat arbeiten möchte, muß die Anforderungen erfüllen, die dort an seine Berufsqualifikation gestellt werden. Die Mitgliedstaaten erkennen Berufsabschlüsse gegenseitig an, wenn sie zur Ausübung eines Berufes berechtigen und die Ausbildung nicht wesentlich anders verläuft als im Gastland.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...

News Archiv