Der Europäische Parkausweis für Menschen mit Behinderungen

Gibt es einen Parkausweis für Behinderte, der in der ganzen EU gilt?

veröffentlicht am 26.04.2012, von oe

Menschen mit Behinderungen begegnen im Alltag vielerlei Herausforderungen. Um die Mobilität von Menschen zu unterstützen, die durch Behinderungen eingeschränkt sind, gibt es im öffentlichen Raum unter anderem Parkplätze, die nur für Menschen mit Behinderungen reserviert sind. Um den Anspruch auf einen solchen Parkplatz nachzuweisen, gibt es den Behindertenausweis.

Auch innerhalb der Europäischen Union wird die Mobilität von behinderten Menschen aktiv unterstützt. Der Europäische Parkausweis berechtigt Inhaber, jeden als solchen ausgewiesenen Parkplatz für Menschen mit Behinderungen in der Europäischen Union zu nutzen. Der Europäische Parkausweis für Behinderte wurde mit einer Empfehlung des Raten aus dem Jahr 1998 eingeführt.

Ausgestellt wird der Ausweis von nationalen Behörden. Inhaber eines nationalen Ausweises müssen ihren Parkausweis für Behinderte nicht sofort ersetzen, sondern können sich den europäischen Parkausweis für Behinderte bei Bedarf ausstellen lassen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Mitgliedstaaten weiterhin die Regelungen festlegen, nach denen Menschen mit Behinderungen ein solcher Ausweis ausgestellt wird. Das heißt: die Regelungen sind weiterhin von EU-Mitgliedstaat zu EU-Mitgliedstaat verschieden. Wer aber einen EU-Ausweis hat, darf damit die Parkplätze für behinderte Menschen in der ganzen EU nutzen.

Link: Seiten der Europäischen Kommission zum Europäischen Parkausweis für Behinderte.

Link: Die EU-Kommission stellt außerdem eine Übersicht über die nationalen Kontaktbehörden zur Verfügung.

Link: Eine Informationsbroschüre der EU-Kommission zum europäischen Parkausweis für Behinderte informiert außerdem über die Bedingungen zu in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...

News Archiv