Liepaja in Lettland wird «Europäische Kulturhauptstadt 2027»

10.05.2022 17:16

Riga (dpa) - Lettland drittgrößte Stadt Liepaja wird im Jahr
2027
Europäische Kulturhauptstadt. Das frühere Libau wurde am Dienst
ag
nach Angaben des Kulturministeriums in Riga von einer internationalen
Jury ausgewählt.

«Der Status als Kulturhauptstadt Europas ist eine große Ehre,
Herausforderung und Möglichkeit», betonte Kulturminister Nauris
Puntulis. Auch Staatspräsident Egils Levits und die zuständige
EU-Kommissarin Mariya Gabriel gratulierten der Stadt. 

Liepaja liegt an der Ostseeküste und zählt knapp 70 000 Einwohner.
Die Hafenstadt im Westen des baltischen EU-Landes im Nordosten
Europas wird sich den Titel mit einer Stadt in Portugal teilen, die
zunächst noch nicht mitgeteilt wurde. 

Mit Liepaja wird zum zweiten Mal eine lettische Stadt zur
Kulturhauptstadt Europas gekürt. 2014 trug Riga den seit 1985 jeweils

für ein Jahr vergebenen Titel. Die Europäischen Kulturhauptstädte
2022 sind Kaunas (Litauen), Esch-sur-Alzette (Luxemburg) und Novi Sad
(Serbien).



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: