Wilders: Austritt aus EU bringt Niederlanden Milliarden

06.02.2014 12:46

Den Haag (dpa) - Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders
hat sich für den Austritt seines Landes aus der Europäischen Union
stark gemacht. Ein «NExit» würde den Niederlanden langfristig
Milliarden Euro einbringen, betonte Wilders am Donnerstag in Den Haag
bei der Vorlage einer Studie über mögliche ökonomische Folgen eines
EU-Austritts der Niederlande. Die Studie hatte das britische Institut
Capital Economics im Auftrag der Wilders-Partei für die Freiheit
erstellt. Finanzminister und Eurogruppen-Vorsitzender Jeroen
Dijsselbloem sprach in einer ersten Reaktion von «wilden Szenarien»,
die für die Niederlande sehr schlecht wären.

«Die Niederlande müssen aus der EU austreten. Das ist Sauerstoff
für unser Land, während die EU uns erstickt», sagte Wilders. Nach der

Studie würden durch einen EU-Austritt die Staatsausgaben sinken und
die Wirtschaft im Jahr 2035 um 13 Prozent wachsen. Die Risiken und
Kosten etwa für die Umstellung auf den Gulden seien «bescheiden und
beherrschbar». Das staatliche Planungsamt erklärte, dass solche
langfristigen Prognosen unzuverlässig seien.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: