EZB: Anleihekäufe werden wegen Sommerflaute vorgezogen

19.05.2015 11:10

London (dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird wegen der
geringeren Handelsaktivität in den Sommermonaten einen Teil ihrer
Wertpapierkäufe vorziehen. Das sagte EZB-Direktor Benoit Coeure am
Dienstag in London. Weil der Handel am Anleihemarkt von Mitte Juli
bis August meist schwächer ausfalle, werde ein Teil der Käufe bereits
im Mai und Juni erfolgen. Damit sei sichergestellt, dass das
durchschnittliche Kaufvolumen von 60 Milliarden Euro je Monat auch
dann erreicht werde, wenn in den Sommermonaten weniger gekauft werde,
sagte Coeure.

Falls notwendig, würden die Wertpapierkäufe auch nach der Ferienzeit
im September etwas höher ausfallen, ergänzte der Franzose. Dann sei
die Liquidität an den Anleihemärkten höher. Coeure unterstrich, dass

das Vorziehen der Käufe nichts mit den Turbulenzen der vergangenen
Wochen am Rentenmarkt zu tun habe: «Das etwas höhere Kaufvolumen,
dass Marktanalysten in den kommenden Wochen beobachten könnten, steht
daher in keinem Zusammenhang mit der jüngsten Episode der
Marktvolatilität.»

191110 Mai 15



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...