Brexit: Oettinger wirft Cameron «Scheiß-Kampagne» vor

27.09.2016 17:36

Brüssel (dpa) - EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hat den
britischen Ex-Premier David Cameron für sein Verhalten vor der
Brexit-Abstimmung heftig kritisiert. «Wir müssen die demokratische
Entscheidung akzeptieren - und eine Scheiß-Kampagne von Cameron»,
sagte Oettinger am Dienstag bei einem Branchentreffen in Brüssel, das
vom Verband europäischer Telekom-Unternehmen ETNO und der Zeitung
«Financial Times» ausgerichtet wurde. «Shit happens» (auf Deutsch
etwa: «Dumm gelaufen»), ergänzte Oettinger, der Englisch sprach.

Die britischen Wähler hatten im Juni mehrheitlich für den Austritt
aus der Europäischen Union gestimmt. Cameron, der später als Premier
zurücktrat, hatte vor der Abstimmung zwar für den EU-Verbleib
geworben, die Staatengemeinschaft aber in der Vergangenheit oft
öffentlich kritisiert.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: