Vizeregierungschefin: Bulgarien vorbereitet für Schengen-Beitritt

13.09.2017 18:44

Sofia (dpa) - Bulgarien hat den von EU-Kommissionspräsident
Jean-Claude Juncker angeregten Beitritt aller Mitgliedstaaten zur
Schengenzone ohne Grenzkontrollen begrüßt. «Bulgarien hat die
Kriterien schon seit Jahren erfüllt», sagte Vizeregierungschefin und
Außenministerin Ekaterina Sachariewa am Mittwoch nach Junckers
Grundsatzrede im Europaparlament. Bulgarien bewache die
EU-Außengrenzen «besser als einige Schengen-Staaten», sagte
Sacheriewa nach einem Bericht des bulgarischen Staatsradios. 

Der Schengen-Beitritt Bulgariens sowie des Nachbarlandes Rumänien war
ursprünglich für 2011 geplant worden. Doch wegen Mängeln bei der
Bekämpfung von Korruption und der organisierten Kriminalität wurde
die Aufnahme beider Länder wegen Einwänden unter anderem aus
Deutschland und Frankreich mehrmals aufgeschoben. Die einst
kommunistischen Staaten sind EU-Mitglieder seit 2007.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...