26 Prozent weniger Studenten aus Nicht-EU-Ausland

10.11.2017 18:24

Ravensburg (dpa/lsw) - Die neuen Gebühren für Studenten aus
Nicht-EU-Ländern haben die Anmeldungen an Baden-Württembergs
Hochschulen nach einem Zeitungsbericht deutlich sinken lassen. Nach
vorläufigen Anmeldezahlen, die der «Schwäbischen Zeitung» (Samstag)

vorliegen, verzeichnet das Wissenschaftsministerium zum
Wintersemester 2017/2018 einen Rückgang ausländischer Studenten um 26
Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für Wissenschaftsministerin
Theresia Bauer (Grüne) ist das keine Überraschung. «Dieser Rückgang

bewegt sich in etwa entlang unseren Prognosen», sagte sie dem Blatt.

Studenten müssen 1500 Euro pro Halbjahr ab dem Wintersemester 2017/18
zahlen, wenn sie aus einem Land jenseits der EU stammen und ihr
Studium in Baden-Württemberg neu aufnehmen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...