EU-Ostgipfel: Partner bekommen keine EU-Beitrittsperspektive

24.11.2017 14:33

Brüssel (dpa) - Die EU will die Zusammenarbeit mit östlichen
Partnerländern wie der Ukraine ausbauen, aber vorerst keine konkrete
Perspektive auf einen Beitritt anbieten. In der Abschlusserklärung zu
einem EU-Ostgipfel in Brüssel wurden die «europäischen Bestrebungen
»
von Partnern am Freitag erneut lediglich anerkannt. Umfang und Tiefe
der Zusammenarbeit sollen zudem weiter von Reformfortschritten
abhängig gemacht werden.

Zu den Ostpartnerschaftsländern der EU zählen die sehr
proeuropäischen Länder Ukraine, Moldau und Georgien sowie
Aserbaidschan, Armenien und Weißrussland, die sehr enge Verbindungen
zu Russland halten.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...