Timmermans für Brexit-Aufschub in zwei Etappen

16.03.2019 01:00

Brüssel (dpa) - EU-Kommissionsvize Frans Timmermans hat eine
Verschiebung des Brexits in zwei Etappen ins Gespräch gebracht. «Wenn
die Briten eine Verlängerung brauchen, müssen wir auch wissen wozu»,

sagte Timmermans den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag). «So
lange das nicht klar ist, kann der Brexit nur um ein paar Wochen
aufgeschoben werden - allein, um einen chaotischen Austritt am 29.
März zu verhindern.»

In dieser Zeit müssten die Briten dann sagen, was sie wollen, fuhr er
fort: «Neuwahlen organisieren? Ein neues Referendum abhalten? Erst
danach können wir über eine Verlängerung um mehrere Monate reden.»

Wie die Labour-Partei in Großbritannien warb der Sozialdemokrat
dafür, dass das Land nach dem EU-Austritt in der Zollunion bleibt.
«Vielleicht ergibt sich dafür ja eine Mehrheit im britischen
Parlament», sagte Timmermans.

Und er fügte hinzu: «Mich würde glücklich machen, wenn es keinen
Brexit gäbe. Wie man das erreicht, müssen die Briten entscheiden.
Alles ist jetzt möglich. Der Brexit wäre die größte Tragödie in d
er
Geschichte der Europäischen Union.»

Das britische Parlament hatte am Donnerstag für einen Aufschub des
Brexits gestimmt, weil es zwar den bisher vorliegenden Brexit-Vertrag
ablehnt, aber keinen EU-Austritt ohne Vertrag will. Über die
Verschiebung soll der EU-Gipfel nächsten Donnerstag entscheiden.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: