Kapitän und Offizier von iranischem Tanker in Gibraltar festgenommen

11.07.2019 18:55

Gibraltar (dpa) - Der Kapitän und der Erste Offizier des in Gibraltar
vergangene Woche festgesetzten iranischen Supertankers «Grace 1» sind
festgenommen worden. Das teilte die Polizei des britischen
Überseegebiets am Donnerstag mit. Sie werden verdächtigt, mit
Öllieferungen an Syrien gegen EU-Sanktionen verstoßen zu haben und
sollten nun befragt werden, hieß es in der Mitteilung.

Die Behörden in Gibraltar und die britische Royal Navy hatten den
Supertanker in der vergangenen Woche vor Gibraltar festgesetzt. Iran
protestierte, bestellte dreimal den britischen Botschafter in Teheran
ein und forderte, das Schiff sofort weiterfahren zu lassen. Der
Oberste Gerichtshof in Gibraltar hat aber inzwischen angeordnet, dass
das Schiff mindestens bis zum 21. Juli nicht wieder auslaufen darf.

Am Donnerstag löste ein Zwischenfall mit einem britischen Tanker in
der Straße von Hormus Spekulationen über eine mögliche
Vergeltungsaktion Irans aus. Britischen Angaben zufolge hatten dort
drei iranische Boote versucht, das britische Handelsschiff an der
Durchfahrt zu hindern. Eine Fregatte zwang sie jedoch zum Abdrehen.
Teheran bestritt jedoch, in den Vorfall verwickelt zu sein.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: