EU beteiligt sich vorerst nicht an Bündnis zum Schutz von Schiffen

12.07.2019 11:50

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union wird sich vorerst nicht an der
von den USA geplanten Koalition zum Schutz von Handelsschiffen im
Persischen Golf beteiligen. Die USA seien nicht an die EU
herangetreten, sagte eine ranghohe EU-Beamtin am Freitag in Brüssel.
Mitgliedstaaten müssten einzeln über eine mögliche Teilnahme
entscheiden.

Das US-Verteidigungsministerium hatte zuvor angekündigt, Pläne für
eine internationale Koalition zum Schutz von Handelsschiffen
vorantreiben zu wollen. Sie sehen vor, Militäreskorten für zivile
Schiffe zu organisieren.

Hintergrund des Vorstoßes sind mysteriöse Sabotageangriffe und andere
Zwischenfälle in der Golfregion. Die USA und Länder wie
Großbritannien machen dafür den Iran verantwortlich, die Führung in
Teheran bestreitet dies.

Bei dem jüngsten Zwischenfall sollen drei iranische Boote versucht
haben, einen britischen Öltanker an der Fahrt durch die Straße von
Hormus zu hindern.

Sie verbindet die ölreiche Golfregion mit dem offenen Meer und ist
eine der wichtigsten Seestraßen. Über die Strecke läuft ein großer

Teil des weltweiten Öltransports per Schiff.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: