Von der Leyen glaubt weiter an Geschlechterparität der EU-Kommissare

09.08.2019 17:34

Brüssel (dpa) - Die designierte Chefin der EU-Kommission, Ursula von
der Leyen, sieht sich in Sachen Geschlechterparität für die Brüsseler

Behörde auf einem guten Weg. «Was für eine intensive Woche voller
Treffen mit Nominierten für das - erste nach Geschlechtern
ausgewogene - Kollegium der Kommissare aus allen Mitgliedsstaaten»,
schrieb die CDU-Politikerin am Freitag auf Twitter. Nun freue sie
sich auf das Wochenende mit ihrer Familie.

Von der Leyen tritt am 1. November die Nachfolge von Jean-Claude
Juncker an. Vor ihrer Wahl hatte sie versprochen, die Hälfte der 28
Kommissarsposten mit Frauen zu besetzen. Nachdem einige EU-Staaten
Männer für diese Posten nominiert hatten, zweifelten einige jedoch an
von der Leyens Gelingen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: