Euro weiter über 1,10 US-Dollar

29.11.2019 07:40

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat am Freitagmorgen weiter über der
Marke von 1,10 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die europäische
Gemeinschaftswährung 1,1010 Dollar und damit in etwa so viel wie am
Vorabend. Händler sprachen von einem anhaltend ruhigen Ablauf am
Devisenmarkt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den
Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1005 Dollar festgesetzt.

Bereits die ganze Woche bewegt sich der Euro in einer sehr engen
Spanne von noch nicht einmal einem halben US-Cent. Analysten führen
das auf fehlende Impulse zurück. Vom Handelsstreit zwischen den USA
und China, dem wichtigsten Thema an den Märkten, gibt es derzeit
wenig Neues. Konjunkturdaten und Notenbanker konnten ebenfalls keine
neuen Akzente setzen.

Vor dem Wochenende werden in der Eurozone einige Wirtschaftszahlen
veröffentlicht, darunter Arbeitsmarktzahlen aus Deutschland. In den
USA bleibt es ruhig, weil dort der traditionelle Einkaufstag «Black
Friday» stattfindet. Viele Amerikaner nutzen diesen an Thanksgiving
anknüpfenden Tag für ein verlängertes Wochenende.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: