Britisches Unterhaus lehnt Johnsons Antrag auf Neuwahl zweites Mal ab

10.09.2019 01:33

London (dpa) - Das Unterhaus in London hat eine vorgezogene Neuwahl
in Großbritannien erneut abgelehnt. Der Antrag von Premierminister
Boris Johnson verfehlte in der Nacht zum Dienstag die notwendige
Zweidrittelmehrheit aller Abgeordneten. Es gibt damit keine
Möglichkeit mehr für eine Neuwahl vor dem geplanten Brexit-Datum am
31. Oktober.

100133 Sep 19



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: