Tschechiens Regierungschef: Von der Leyen nimmt unsere Region wahr

10.09.2019 14:13

Prag (dpa) - Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis hat die
geplante Zusammensetzung der künftigen EU-Kommission unter Ursula von
der Leyen begrüßt. «Ich danke ihr dafür, dass sie Wort gehalten und

gezeigt hat, dass sie unsere Region wahrnimmt», teilte der Gründer
der populistischen Partei ANO am Dienstag in Prag mit. Tschechien
gehört gemeinsam mit der Slowakei, Ungarn und Polen der informellen
Visegrad-Gruppe an.

Die Tschechin Vera Jourova soll als Vizepräsidentin für Grundwerte
und Transparenz in Europa zuständig sein. Das sei eine Auszeichnung
für sein Land, ein prestigeträchtiger Posten und ein Zeichen großen
Vertrauens seitens der künftigen Kommissionspräsidentin, sagte Babis.
Auch der Slowake Maros Sefcovic soll einer der Vize-Präsidenten
werden.

Die vier Visegrad-Staaten waren zuletzt vor allem als Gegner fester
Umverteilungsquoten für Flüchtlinge innerhalb der EU in Erscheinung
getreten. Ursprünglich hatte der 65 Jahre alte Babis ein
Wirtschaftsressort für Jourova angestrebt. Die 55-Jährige ist
Mitbegründerin der Partei ANO des Multimilliardärs. Das EU-Parlament
muss die Kommission noch als Ganzes billigen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: