Auswahlverfahren für Unterhauspräsidenten geht in vierte Runde

04.11.2019 20:21

London (dpa) - Das Auswahlverfahren für das Amt des
Unterhauspräsidenten des britisdchen Parlaments ist am Montagabend
auch noch in eine vierte Runde gegangen. Nach Ausscheiden aller
anderen Kandidaten um das Amt des «Speaker of the House of Commons»
standen sich die beiden Labour-Abgeordneten Lindsay Hoyle und Chris
Bryant gegenüber. Mit einem Ergebnis wird erst nach 21 Uhr gerechnet.
Den Vorsitz über das stundenlange Prozedere führte Alterspräsident
Ken Clarke.

Als Favorit galt weiterhin Hoyle, der bisher Vize-Sprecher war. Er
erhielt im dritten Wahlgang 267 Stimmen. Für seinen Parteifreund
Chris Bryant stimmten 169 Abgeordnete.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: