Frauenanteil in deutscher Politik im Europa-Vergleich Mittelmaß

05.11.2019 18:00

Brüssel (dpa) - Frauen haben es in der deutschen Politik einer Studie
zufolge im europäischen Vergleich eher schwer. Zu diesem Ergebnis
kommt eine am Dienstag in Brüssel vorgestellte Untersuchung des Rats
der Gemeinden und Regionen Europas (CEMR). Darin wurde der Anteil von
Frauen in der Politik untersucht.

Im Bundestag lag der Frauenanteil 2019 mit rund 31 Prozent knapp über
dem Durchschnitt nationaler Parlamente in Europa (29 Prozent).
Im Vergleich zu Spanien (47 Prozent), Finnland (47 Prozent) und
Schweden (46 Prozent) schneidet Deutschland mit Platz 18 von 41
untersuchten Staaten eher mäßig ab.

In den deutschen Landtagen sitzen der Studie zufolge knapp 31 Prozent
Frauen. Dieser Wert liegt leicht unter dem Durchschnitt der
untersuchten Länder, die ebenfalls Regionalversammlungen haben.
Deutschland landete hier auf Platz 12 von 26 untersuchten Ländern.
Spitzenreiter hier sind Frankreich (49 Prozent), Schweden (48
Prozent) und Spanien (45 Prozent).

In den meisten Ländern hat sich der Frauenanteil von 2008 bis 2019
erhöht. In Deutschland fiel er den Angaben zufolge leicht - sowohl im
Bundestag als auch in den Landtagen.

Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich
für eine «Union der Gleichheit» starkgemacht und zum Beispiel für
Frauenquoten in Unternehmensvorständen ausgesprochen. Auch ihre neue
EU-Kommission soll zur Hälfte aus Frauen bestehen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: