Mehr als eine Million Unterstützer für Minderheitenschutz in der EU

10.01.2020 16:19

Brüssel (dpa) - Eine europäische Bürgerinitiative zum Schutz
nationaler Minderheiten und ihrer Sprachen hat 1,1 Millionen
Unterstützer nachgewiesen. Somit muss sich die EU-Kommission nun des
Themas annehmen und eine Anhörung im Europaparlament organisieren,
wie die Brüsseler Behörde am Freitag bestätigte.

Es geht um Volksgruppen, die im jeweiligen Land nicht die Mehrheit
stellen. Beispiele sind die dänische Minderheit in
Schleswig-Holstein, Bretonen in Frankreich oder Ungarn in Rumänien.
Die Initiative namens «Minority SafePack» fordert zum Beispiel
Förderung für ihre traditionellen Sprachen und einen einheitlichen
schützenden Rechtsrahmen in der EU. Für staatenlose Angehörige von
Minderheiten wie etwa den Roma soll eine möglichst weitgehende
Chancengleichheit hergestellt werden.

«Wir sind alteingesessene und traditionelle Menschen, viele von uns
haben miterlebt, wie Grenzen verschoben wurden, und leben heute als
Minderheit», heißt es auf der Webseite der Initiative. «Unser Ziel
ist es, unsere Identität, Kultur und unsere Sprachen zu erhalten und
zu entwickeln.»



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: