Euro kaum verändert über 1,09 US-Dollar

12.02.2020 07:23

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro hat sich am Mittwoch nur wenig bewegt
und weiter knapp über 1,09 US-Dollar gehalten. Am Morgen wurde die
Gemeinschaftswährung bei 1,0911 US-Dollar gehandelt und damit etwa
zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB)
hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,0901
Dollar festgesetzt.

Im Tagesverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm,
die für Impulse sorgen könnten. Bei den am späten Vormittag
anstehenden Kennzahlen zur Industrieproduktion aus der Eurozone
erwarten Analysten einen Dämpfer, nachdem zuvor bereits entsprechende
Daten aus Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien enttäuschend
ausgefallen waren.

Zu den Gewinnern am Devisenmarkt zählte am Morgen der
Neuseeland-Dollar, der zu allen anderen wichtigen Währungen zulegte.
Die Notenbank des Landes hatte den Leitzins in der vergangenen Nacht
unverändert auf 1,0 Prozent festgelegt. Sie machte darüber hinaus
deutlich, dass eine Zinssenkung nicht notwendig sei, solange die
Coronavirus-Epidemie keine unerwartet starken Auswirkungen auf die
Wirtschaft des eigenen Landes habe.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: