Steinmeier wirbt für besseres Verhältnis zu Russland

14.02.2020 14:53

München (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich für

eine Annäherung zwischen der EU und Russland ausgesprochen. «Wir
brauchen ein anderes, ein besseres Verhältnis der EU zu Russland und
Russlands zur Europäischen Union», sagte er in seiner Eröffnungsrede

zur 56. Münchner Sicherheitskonferenz. Mit einer
zunehmenden Entfremdung könne und dürfe Europa sich nicht abfinden.


Die Beziehungen Russlands zur EU, aber auch zur Nato, sind seit 2014
schwer belastet. Moskau wird vorgeworfen, damals die ukrainische
Schwarzmeerhalbinsel Krim völkerrechtswidrig annektiert zu haben und
die prorussischen Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen. Die
EU verhängte infolgedessen Wirtschaftssanktionen. Die Nato baute ihre
Präsenz im Osten des Bündnisses aus.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: