Centeno begrüßt deutsch-französischen Corona-Krisenplan

19.05.2020 15:51

Brüssel (dpa) - Der portugiesische Finanzminister Mario Centeno hat
den deutsch-französischen Wiederaufbauplan begrüßt und
Kompromisswillen im Kreis der 27 EU-Länder angemahnt. «Unterschiede
in Krisenzeiten zu überbrücken, ist der Beweis von Führungskraft und

ein gutes Omen für künftige Diskussionen der 27 auch über dieses
Thema», schrieb Centeno am Dienstag nach Beratungen der
EU-Wirtschafts- und Finanzminister auf Twitter.

Ein Aufbaufonds könne helfen, die wirtschaftliche Erholung
gleichmäßig zu gestalten und den Binnenmarkt zu reparieren. «Wir
müssen neue Ressourcen in unsere gemeinsamen Prioritäten lenken,
darunter Digitales und Klima, um stärker aus dieser Krise
herauszukommen», schrieb Centeno, der auch Chef der Eurogruppe ist.

Deutschland und Frankreich hatten am Montag ein Wiederaufbauprogramm
im Umfang von 500 Milliarden Euro vorgeschlagen. Das Geld soll von
der EU-Kommission als Kredit aufgenommen und über den EU-Haushalt als
Zuwendung an Krisenregionen ausgezahlt werden.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: