EU-Kommission billigt spanischen Milliardenfonds für Unternehmen

31.07.2020 18:12

Brüssel (dpa) - Spanien darf Unternehmen in der Corona-Krise mit
Kapitalspritzen aus einem Zehn-Milliarden-Euro-Fonds unterstützen.
Die EU-Kommission billigte die Hilfsmaßnahme am Freitag. Der
Solvenzhilfefonds soll Unternehmen den Zugang zu Finanzmitteln
erleichtern. Konkret geht es um Kredite und Rekapitalisierung.

Dabei sei sichergestellt, dass der Staat für das von den
Steuerzahlern übernommene Risiko hinreichend vergütet werde, erklärte

Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Außerdem gebe es Anreize
für einen baldmöglichen Ausstieg des Staates und Auflagen für die
begünstigten Unternehmen, etwa ein Verbot von Boni und Dividenden.

Spanien gehört zu den von der Corona-Pandemie am schlimmsten
betroffenen EU-Staaten. Die Wirtschaftsleistung brach im zweiten
Quartal so stark ein wie noch nie: um 18,5 Prozent, wie das nationale
Statistikinstitut am Freitag in Madrid schätzte.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: