Von der Leyen: Bereits viel Interesse an «neuem Europäischen Bauhaus»

21.02.2021 17:19

München (dpa) - Die EU-Kommission sieht ihr Projekt für ein «neues
Europäisches Bauhaus» gut gestartet. «Nach den Reaktionen zu urteilen

sind wir auf dem richtigen Weg», sagte Kommissionspräsidentin Ursula
von der Leyen am Sonntag in einem Auftritt bei der Online-Konferenz
DLD All Stars. Es gebe viel Interesse von Architekten, Künstlern und
Designern nicht nur aus Europa, sondern auch unter anderem aus Japan
und den USA.

Das sogenannte neue Europäische Bauhaus ist laut der Kommission ein
ökologisches, wirtschaftliches und kulturelles Projekt, mit dem
Design, Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit und Investitionen kombiniert
werden sollen. Damit solle auch ein Beitrag zum europäischen grünen
Deal geleistet werden, der die Europäische Union bis 2050
klimaneutral machen soll. Die Kommission hatte im Januar die
Gestaltungsphase des Projekts eingeläutet. Zum Herbst sollen
Vorschläge mit Ideen veröffentlicht werden.

In dem Projekt solle auch das künftige Zusammenleben nach der
Corona-Pandemie bei gleichzeitigem Schutz des Planeten ergründet
werden, sagte von der Leyen am Sonntag. «Die Fragen und Beiträge, die
wir bisher erhalten haben, spiegeln diese Ambition wider.»

Die vom Medienkonzern Burda veranstaltete DLD-Konferenz (Digital Life
Design) will eine Brücke zwischen Technologie, Wirtschaft und Kultur
schlagen. Das am Sonntag begonnene dreitägige Online-Event DLD All
Stars kommt einer digitalen Version der jährlichen Konferenzen in
München nahe. Ein Leitthema solle die Frage sein, was die Welt nach
der Corona-Pandemie braucht und wie es weitergehen soll, sagte
DLD-Organisatorin Steffi Czerny.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: