EU-Kommission genehmigt 30-Millionen-Hilfe für Landwirte in Bayern

22.02.2021 19:54

Brüssel (dpa/lby) - Bayerns Landwirte können künftig mit
30 Millionen Euro für besseren Umweltschutz unterstützt werden. Das

teilte am Montag die EU-Kommission mit und genehmigte die Gelder, mit
denen Landwirten bei der Umsetzung der sogenannten
Wasserrahmenrichtlinie geholfen werden kann. Die Richtlinie wurde
2000 verabschiedet und soll den Gewässerschutz in der
Europäischen Union sichern.

Ziel der nun genehmigten Hilfsgelder ist es laut EU-Kommission, die
Landwirte teilweise für Einkommensverluste und zusätzliche Kosten zu
entschädigen. Diese ergäben sich etwa aus Verboten, entlang
natürlicher Gewässer Ackerbau zu betreiben. Das Geld stammt den
Angaben zufolge aus Mitteln des Freistaats Bayern.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: