EU hält an Zwei-Staaten-Lösung im Nahostkonflikt fest

15.02.2017 14:34

Brüssel (dpa) - Auch nach dem pro-israelischen Kurswechsel der neuen
US-Regierung pocht die EU weiter auf eine Zwei-Staaten-Lösung. Die
Haltung der EU habe sich nicht geändert, sagte eine Sprecherin der
EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini am Mittwoch in Brüssel der
Deutschen Presse-Agentur. US-Medien hatten zuvor einen hochrangigen
amerikanischen Regierungsmitarbeiter in Washington mit den Worten
zitiert, Israel und die Palästinenser sollten sich selbst einigen.

«Das Ziel der EU ist eine Zwei-Staaten-Lösung mit einem unabhängigen,

demokratischen, existenzfähigen Nachbarstaat Palästina, der Seite an
Seite in Frieden und Sicherheit mit Israel und seinen anderen
Nachbarn lebt», erklärte die Sprecherin.

Die EU pocht seit Jahren auf eine Zwei-Staaten-Lösung im
Nahostkonflikt, bei der neben Israel ein unabhängiger Staat Palästina
entstehen würde. Auf einen Richtungswechsel müssten die EU-Staaten
sich erst verständigen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: