Taliban-Machtübernahme: EU-Innenkommissarin warnt vor Terrorgefahr

08.10.2021 18:56

Luxemburg (dpa) - Nach der Machtübernahme der militant-islamistischen
Taliban in Afghanistan hat EU-Innenkommissarin Ylva Johansson sich
beunruhigt über eine möglicherweise steigende Terrorgefahr geäußert
.
Ihre Bewertung sei, dass der Grad der Wachsamkeit nicht hoch genug
sei, sagte die Schwedin am Freitag in Luxemburg. «Wir müssen hier
wirklich mehr machen.» Sie sei sehr besorgt, dass sich die
Terrororganisation Al-Kaida in Afghanistan erholen könne.

Johansson betonte, man müsse sicherstellen, dass alle Menschen, die
aus Afghanistan in die EU kommen, anständig überprüft und registriert

werden. Dies sei für die Sicherheit sehr wichtig.

Die Situation in Afghanistan sei schrecklich. Das Risiko einer
Hungersnot und einer humanitären Katastrophe sei hoch. Bislang hätten
jedoch nicht viele Afghanen das Land verlassen. Doch seien fast zwei
Millionen anerkannte afghanische Flüchtlinge in Pakistan und im Iran
und auch einige in der Türkei. Auch unter ihnen habe man bislang
keine große Bewegung Richtung Europa gesehen.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: