Bundestagspräsidentin Bas würdigt Sassoli als überzeugten Europäer

12.01.2022 13:26

Berlin (dpa) - Nach dem Tod von EU-Parlamentspräsident David Sassoli
hat Bundestagspräsidentin Bärbel Bas dessen Fähigkeiten zum
Kompromiss und für pragmatische Lösungen hervorgehoben. Sie habe die
Erwartung, dass die Abgeordneten den Bürgerinnen und Bürgern die
Zuversicht geben würden, «dass die Politik auch im Angesicht der
großen aktuellen Herausforderungen handlungsfähig ist. Und offen für

pragmatische Lösungen», sagte Bas am Mittwoch in Berlin zu Beginn der
ersten Plenarsitzung des Bundestags in diesem Jahr. Sassoli sei ein
EU-Parlamentspräsident gewesen, der genau das gekonnt habe:
«Kompromisse schließen, das Machbare vorantreiben und das Notwendige
im Blick behalten. Die Demokratie beweisen.»

Das Europaparlament habe mit Sassoli einen leidenschaftlichen
Verfechter europäischer und humanitärer Werte verloren, betonte Bas.
Der italienische Sozialdemokrat habe es verstanden, sich klar zu
positionieren und dennoch zwischen widerstreitenden Haltungen und
Interessen zu vermitteln. In strittigen Fragen wie der gemeinsamen
Asyl- und Migrationspolitik habe Sassoli immer wieder deutlich
gemacht, dass auf der Suche nach politischen Lösungen das Schicksal
Einzelner nie verloren gehen dürfe. «David Sassoli war ein
überzeugter Europäer und ein großer Menschenfreund. Der Deutsche
Bundestag wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren», sagte Bas.

Der in Florenz geborene Sozialdemokrat Sassoli war am frühen
Dienstagmorgen im Alter von 65 Jahren in der nordostitalienischen
Gemeinde Aviano gestorben, wie EU-Parlamentssprecher Roberto Cuillo
bestätigte. Er wurde seit dem 26. Dezember in Italien wegen einer
schweren Komplikation aufgrund einer Funktionsstörung des
Immunsystems behandelt.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: