EU-Kommission schlägt weitere Milliardenhilfe für die Ukraine vor

24.01.2022 13:01

Brüssel (dpa) - Vor dem Hintergrund der Spannungen mit Russland will
die EU-Kommission der Ukraine kurzfristig weitere Milliardenhilfen
bereitstellen. «Wie immer steht die EU der Ukraine in dieser
schwierigen Situation bei», sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula
von der Leyen am Montag in Brüssel. Die deutsche Politikerin schlug
unter anderem ein Nothilfe-Kreditpaket in Höhe von 1,2 Milliarden
Euro vor. Man zähle darauf, dass der Rat der EU-Staaten und das
Europaparlament so bald wie möglich grünes Licht dafür geben.

Von der Leyen zufolge wird die EU-Kommission zudem bald an
langfristigerer Hilfe für die Modernisierung der Ukraine arbeiten.
Auch wolle die Behörde die Summe an Zuschüssen für das Land in diesem

Jahr um 120 Millionen Euro erhöhen und damit fast verdoppeln.
Insgesamt hätten die EU und ihre Finanzinstitutionen dem Land seit
2014 mehr als 17 Milliarden Euro in Krediten und Zuschüssen zur
Verfügung gestellt. Von der Leyen bekräftigte, dass die Ukraine ein
freies und souveränes Land sei, das seine eigenen Entscheidungen
treffe.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: