Abonnenten-Login

Preisvergleich und Autokauf in der EU

Noch immer gibt es in Europa erhebliche Preisunterschiede

Ich möchte mir noch in diesem Jahr einen neues Auto kaufen. Stimmt es, daß ich Neuwagen in anderen EU-Ländern billiger kaufen kann? Wie kann ich mich über die Preise informieren?

Die aktuelle EU-Preiserhebung zeigt, dass sich die Kfz-Preise in Europa weiterhin aufeinander zubewegen. Dennoch kann sich der Kfz-Kauf im Ausland für Sie immer noch lohnen. Auch Reimporte sind günstig und ersparen dem Käufer den Weg ins Ausland. Auch mit der Garantie gibt es für den Autokäufer keine Probleme. Im Internet findet man viele Tipps und Erfahrungsberichte zum diesem Thema.

Die Preisunterschiede sind bei einigen Modellen zwischen bestimmten Ländern beträchtlich. Beim KaufAm niedrigsten sind die Preise vor Steuern in Dänemark, Griechenland und Finnland. Die höchsten Preise im Euro-Währungsgebiet verzeichnen Deutschland, der größte Markt, und mit einem gewissen Abstand Österreich. Das Preisgefälle fällt dieses Mal geringer aus als in früheren Erhebungen; im Durchschnitt sanken die Preisunterschiede im Verhältnis zum Vorjahresbericht zwischen den nationalen Märkten von 7% auf 5,6%.

Seit dem 1. Mai 1999 veröffentlicht die Europäische Kommission jedes halbe Jahr einen Bericht über die Autopreise in der in der Europäischen Union. Der Bezugspreis für die Berechnung der Preisunterschiede bei einem Modell ist der Preis des billigsten Landes innerhalb des Euro-Gebiets. Die Preise wurden unter Berücksichtigung unterschiedlicher Serienausstattungen vergleichbar gemacht und in Euro und gegebenenfalls der Landeswährung sowohl vor als auch nach Steuern aufgeführt. Die tatsächlichen Einzelhandelspreise können von den Listenpreisen abweichen, da die Händler ihre Preise frei festlegen und den Kunden je nach Markt zusätzliche finanzielle Vorteile gewähren. Verglichen wurden die Preise der insgesamt meistverkauften 91 Modelle.

In absoluten Zahlen, die für Sie als Endverbraucher aussagekräftiger sind als Prozentzahlen, erbrachte der Check des Europäischen Verbraucherzentrum Düsseldorf, dass Sie als Bundesbürger beim Kauf eines Audi A4 in den benachbarten Niederlanden rund 1.700 Euro, in Belgien 2.000 und in Dänemark sogar 3.500 Euro sparen können - die unterschiedliche Mehrwertsteuer ist dabei bereits berücksichtigt. Wenn Sie einen Volvo S 40 steuern wollen, können Sie das Gefährt laut Preisvergleich in den Niederlanden etwa 2.400 Euro, in Frankreich 3.400 Euro und in Dänemark sogar 4.600 Euro günstiger als in Deutschland bekommen. Beim Ford Mondeo lassen sich in Großbritannien 3.600 Euro und in Dänemark knapp 6.100 Euro einsparen.

Das größte Preisgefälle wurde für den Volkswagen Passat festgestellt, der in Deutschland um 39% teurer ist als in Griechenland. Unter Einrechnung der Mehrwertsteuer kann ein deutscher Verbraucher, der seinen Passat in Griechenland kauft, 5.700 Euro sparen.

Wegen der Abwertung des britischen Pfund gegenüber dem Euro sind die Preise im Vereinigten Königreich denen in Frankreich vergleichbar. Die Preise Großbritannien und Irland enthalten jedoch auch die Zusatzkosten für die Rechtssteuerung. Wie aus dem Bericht hervorgeht, ist der Zuschlag für die Rechtssteuerung beim Autokauf in Kontinentaleuropa bei Fahrzeugen der Marken Land Rover, Rover und Volvo am niedrigsten (weniger als 3%) und für Fahrzeuge des VW-Konzerns am höchsten (9% oder mehr).

Soweit der Preisvergleich, der auf den Angaben der Hersteller basiert. Tatsächlich stoßen Autokäufer bei vielen Händlern in den preisgünstigsten Ländern beim Autokauf auf Widerstände, denn die Automobilhersteller sehen es nicht gerne, wenn ihr europäisches Preisgefüge durch Reimporte gestört wird. So kommt es vor, dass Händler sich weigern, Wagen zum Exportpreis, also ohne Berechnung der Mehrwertsteuer oder landesüblicher Autosteuern zu verkaufen. Gegen diese Vorgehensweise hat es allerdings einige Gerichtsurteile des Europäischen Gerichtshofs gegeben, die mit erheblichen Geldbußen verbunden waren. Auf welche kleinen Hindernisse Sie auch immer stoßen werden, geben Sie sich nicht mit einer Absage des Händlers zufrieden. Im europäischen Binnenmarkt können Sie Ihr neues Auto dort kaufen, wo Sie wollen. Die Europäische Kommission erwartet, dass durch die Änderungen, die im Oktober 2003 in Kraft getreten sind, nicht nur Service- und Reparaturleistungen sich wesentlich verbessern werden, sondern auch, dass sich das Preisgefälle immer mehr verringern wird. Noch aber haben Sie beste Chancen, bei einem genauen Vergleich beim Autokauf sehr viel Geld zu sparen.

Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland - Kiel
Andreas-Gayk-Str. 15
24103 Kiel
Tel.: 0431 / 590 99 50
Fax: 0431 / 590 99 77
E-Mail:

www.evz.de

 

Europäisches Verbraucherzentrum Kehl
Euro-Info-Verbraucher e. V.
Euro-Info-Consommateurs
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. 07851 / 991 48 0
Fax 07851 / 991 48 11
E-Mail:
http://www.euroinfo-kehl.com

EU-Informationsstelle für Verbraucher
Euregio-Verbraucherberatung
Grenzüberschreitende Verbraucherberatung

Enscheder Str. 362
D - 48599 Gronau
Tel: 02562 - 70217
Fax: 02562 - 70247

PDF Datei
Autopreise in der Europäischen Union Januar 2008
anzeigen speichern 1,61 MB
PDF Datei
Autopreise in der Europäischen Union Stand: 1. November 2003
anzeigen speichern 69,74 kB

Diese Seite empfehlen...