Kfz-Haftpflichtversicherung in den Niederlanden

Ein Kraftfahrzeug muss bei einem in den Niederlanden registrierten Unternehmen haftpflichtversichert sein

Ich werde demnächst nach Holland ziehen, um dort zu arbeiten. Da ich schon seit zehn Jahren unfallfrei fahre, bin ich bei meiner Kfz-Versicherung in eine niedrige Beitragsklasse eingestuft. Kann ich meine deutsche Haftpflichtversicherung beibehalten, auch wenn ich mein Auto demnächst in den Niederlanden zulassen muß?

Nein. In den Niederlanden werden grundsätzlich nur solche Kraftfahrzeuge zugelassen, die bei einem dort niedergelassenen Unternehmen haftpflichtversichert sind. Wenn Sie mit Ihrem Auto länger als ein halbes Jahr in Holland bleiben, müssen Sie es dort anmelden und eine neue Haftpflichtversicherung abschließen, es sei denn, Ihr Versicherungsunternehmen ist in den Niederlanden zertifiziert.

Der Versicherungsmarkt in der Europäischen Union ist zwar bereits seit 1994 liberalisiert. Versicherungsunternehmen, die in einem EU-Land zugelassen sind, können ihre Leistungen überall in der Union anbieten. Die Ausnahme von der Regel: Bei der KfZ-Haftpflichtversicherung gilt diese Dienstleistungsfreiheit nur eingeschränkt. Die Versicherer müssen weiterhin die nationalen Pflichtversicherungsgesetze beachten.

Nach niederländischem Recht muss ein Kraftfahrzeug bei einem in den Niederlanden niedergelassenen und registrierten Unternehmen haftpflichtversichert sein - sonst wird es nicht zugelassen. Der Grund für diese Regelung: Man will den Unfallopfern und Geschädigten ersparen, ihre Ansprüche im Ausland und möglicherweise noch in einer fremden Sprache geltend machen zu müssen.

Wohlgemerkt: Wer mit dem deutschen Kennzeichen in die Niederlande in Urlaub fährt, ist bei Unfällen und Schäden natürlich von seiner deutschen Haftpflichtversicherung geschützt. Erst bei der Zulassung Ihres Wagens in den Niederlanden wird man von Ihnen die Kfz-Versicherung bei einem dort niedergelassenen Unternehmen fordern.

Auch wenn am neuen Versicherungsvertrag kein Weg vorbeiführt - vielleicht können Ihnen wenigstens die unfallfreien Zeiten in Deutschland zu einem niedrigeren Einstiegstarif verhelfen. Ähnlich wie bei der deutschen Versicherung sind nämlich die Beiträge zur niederländischen Kfz-Haftpflichtversicherung von der Risikoeinstufung abhängig. In der Regel gilt: Je länger Sie unfallfrei fahren, umso billiger wird’s. Bis zu 70 Prozent des Normalsatzes kann man auf diese Weise sparen.

Ob der niederländische Versicherer ihre unfallfreien Zeiten anerkennt, bleibt allerdings ihm überlassen. In jedem Fall sollten Sie sich vorsorglich von ihrem deutschen Versicherer eine Bescheinigung über die Vertragsdauer und die Zahl der verursachten Schäden geben lassen.

Wie auch in Deutschland hat auch in den Niederlanden die Liberalisierung des Versicherungsmarktes den Versicherern neue Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. Bevor Sie sich für eine Versicherung entscheiden, sollten Sie sich deshalb in jedem Fall über die einzelnen Vertragsbedingungen genauestens informieren.

Weitere Informationen

Information zur Anmeldung
Centrum voor voertuigtechniek en informatie, Abteilung Versicherungen
Skager Rak 10
Veeendam, Tel: 0031-598-699806
http://www.rdw.nl

Königlich Niederländischer Touringclub ANWB
http://www.anwb.nl
Rechtsabteilung
Tel.: 0031 70 3147788

Informationen zur Versicherung
Nederlands Bureau Motorrijtuigverzekeraars
Postbus 3003
NL – 2280 MG Rijswijk
Tel.: 0031 70 340 8280
Fax 0031 70 340 8201
E-Mail: infocentre@nlbureau.nl
http://www.nlbureau.nl



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...