Neuntes Einführungsgesetz: Umstellung in den Bereichen Wirtschaft und Technologie

Euro-Umstellung in über 50 Gesetzen

Das Neunte Euro-Einführungsgesetz ist am 1. Januar 2002 in Kraft getreten. Mit diesem Gesetz werden in über 50 Gesetzen und Verordnungen DM-Beträge und Gebühren auf Euro umgestellt; angepasst werden zum Beispiel das Produktionssicherheitsgesetz, die Gewerbeordnung, die Handwerksordnung und die "Telekommunikationsnummerngebührenverordnung".

Die Beträge werden im Grundsatz centgenau umgerechnet, so dass es zu keiner Verteuerung kommt. Die "Signalbeträge" und ein Teil der Gebühren werden durch Neufestsetzung im Verhältnis 2 DM : 1 Euro umgestellt.



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

PDF Datei
9.EuroEG.pdf
anzeigen speichern 145,33 kB

Diese Seite empfehlen...