Politik, Wirtschaft, Finanzen

Zur Struktur und Funktionsweise der Wirtschafts- und Währungsunion

Seit 1. Januar 1999 haben Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, Portugal und Spanien eine gemeinsame Währung. Seit 1. Janaur 2001 ist Griechenland das zwölfte Mitglied der europäischen Wirtschafts- und Währungsunion. Darauf folgte die Euro-Einführung in Slowenien am 1. Januar 2007 sowie in Malta und Zypern am 1. Januar 2008. Zum 1. Januar 2009 wurde in der Slowakei die europäische Währung eingeführt.

 



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Diese Seite empfehlen...